Archiv vom January, 2013

Veröffentlicht am 20. January 2013

Helau!

Grandios war es vergangen Freitag!

Thanks for having us!
War schön, erneut in Halle sein zu dürfen. Gerne immer wieder!

In circa einem Monat, nämlich am 16. Februar sind wir ebenfalls in einer uns wohlbekannten Lokalität anzutreffen, nämlich in der schönen Mambo-bar in Zeil am Main:

Inc. Aftershowparty mit ausgewählter Tracklist, einer Vernisage und bislang unbekannter zweiter Band.
Bekannt ist hingegen schon die FB-Veranstaltung.

Bis dahin tüfteln wir fleißig mit neuer Gerätschaft im Proberaum und können sicher auch bald die ersten Ergebnisse der Remix-Aktion veröffentlichen!

Bis dahin,
schön vom Fasching fernhalten!

Veröffentlicht am 15. January 2013

Hier noch ein Flyer für Freitag

Veröffentlicht am 12. January 2013

Past Undone

Mensch, soviele Freunde gestern in der Kellerperle! Wir haben uns wahnsinnig gefreut vor so vielen lieben Menschen zu spielen. Gerne wieder! Würzburg macht immer Spaß!

Uns wurde auch schon ein kleiner Videomittschnitt zugesteckt. Unser Dank an dieser Stelle gilt der fabelhaften Anne.
Hier könnt ihr euch “Past undone” anschauen, welches uns beim spielen stets in Freude versetzt:

Ebenfalls in Freude versetzt uns die Tatsache, gleich am kommenden Freitag den 18.01.13 im Hühnermanhattan, der wunderschönen Stadt Halle a.d. Saale aufspielen zu dürfen! Yeah!
Mit dabei sind unsere lieben Freunde vom Empire Club, sowie die Leipziger Combo Marbelade.

Es sind Bilder wie dieses, die uns unseren letzten Halle-trip unvergesslich gemacht haben:

Yeah! Wer im übrigen auf Podcasts steht, dem sei die Show zehnzweivier sehr ans Herz gelegt.
Betrieben von Johannes (seines Zeichens Freund der Band und Gestalter unserer Homepage) und Freunden gibt es dort immer reichlich kurioses und unterhaltsames zu erfahren.

Daniel war zu Gast auf der Couch und es wurde auch viel über Tending to Huey geredet.
Gerne anhören!

Peace out!

Huey

Veröffentlicht am 4. January 2013

Kellerperle 11.01.13

Wir spielen unser erstes Konzert des neuen Jahres in der schönen Kellerperle, die uns in ihr buntes Programm gepackt hat:

und zwar supporten wir am kommenden Freitag den 11.01.13 Hurricane Dean auf ihrer aktuellen Tour.

Wir freuen uns sehr darauf und hoffen, dass Würzburg uns gerne hat!
Alle Infos gibt es hier.

Auch sehr nett ist der Poison Apple Nachruf auf borderlinefuckup. Nice!

Veröffentlicht am 4. January 2013

Alle Reviews auf einen Blick

Reviews zu POISON APPLE:
Bild hochladen

Der kosmische Penis
This borderline fuckup is still about to drool (Jahresrückblick)
scene2act.de
Nicorola.de (Artikel)
CryonBeats
Kulturterrorismus
This borderline fuckup is still about to drool
The difference between life and music
Rote Raupe

————————————————————–

Reviews zu BETEIGEUZE:
Bild hochladen

Westzeit
NoMainstream (Interview)
Indie-Blogger
Alternativmusik
Trommelfeld
Blue Print
Ox
Schallgrenzen
Rote Raupe
Music Scan
Hififi & Sterero
Indiestreber
Indiestreber (ehren die Jahresbesten)

Veröffentlicht am 4. January 2013

Rezension im Fanzine: Der kosmische Penis

Ein erstaunlich ausgereiftes Album haben die mir bis dato völlig unbekannten Tending To Huey vorgelegt. Aufgenommen im vergangenen Winter im Tonstudio Würzburg basteln Michael, Manuel, Daniel und Christian einen Sound, der an Bands wie Why? oder TV On The Radio erinnert. Tending To Huey sagen über sich selbst, sie spielen gerne mit unterschiedlichen Genres und versuchen der Popmusik ihre Unschuld zurückzugeben. In den 12 Songs tummeln sich Unmengen exotischer Instrumente wie Flügelhorn, Harmonika, Bariton und batzenweise Samples und Loops. Tending To Huey hören sich teilweise an wie ein aufgeregter Bienenschwarm, aber auch verdammt urban und visionär. Und das Erstaunliche ist: Das Album hat keine Hänger oder Schwächen, sondern ist von vorne bis hinten spannend. Wer es nicht weiß, könnte die Band auch in Brooklyn / New York vermuten.
“Poison Apple” ist schon das zweite Album der Band, vor zwei Jahren erschien bereits das Debut “Beteigeuze”. Ein Label haben Tending To Huey für ihren unentdeckten Rohdiamanten nicht gefunden, deshalb gibt’s “Poison Apple” seit Juni 2012 (Release-Party war im Cairo) über die Homepage der Band. Holt euch das Teil! Es lohnt sich! Von der limitierten selbstgebastelten Erstausgabe im Digipack gibt’s nur 200 Stück…

Vielen Dank an Wolfram!

Veröffentlicht am 4. January 2013

This borderline fuckup is still about to drool (Jahresrückblick)


Die besten 20 Platten aus 2012:

20 / 20 // Tending to Huey // Poison Apple

Der Exot gleich zu Beginn: Tending to Huey aus Würzburg sollten mir eigentlich nicht zusagen. Es ist schräg, es ist befremdlich, es ist phasenweise schwer elektronisch… und es ist arty-farty. Ja, die Jungs lassen sich für ein Band-Foto sogar splitter-faser-nackt ablichten! Irgendwas faszinierte mich an “Poison Apple” dennoch. Und es war nicht das Bandfoto! Vielleicht wars die Art und Weise wie Tending to Huey Pop-Musik in ein neues Licht rücken. Das ist eingängig, aber nicht bis zum Erbrechen. Es ist experimentell, aber verliert die tolle Melodie nie aus den Augen. Und vorallem: es ist authentisch.

Danke an Alessandro von This borderline fuckup is still about to drool